Rosenkohlsuppe

Leckere Rosenkohlsuppe

- wunderbar herzhaft!

 

Diese deftige Rosenkohlsuppe ist nicht nur sehr leicht zuzubereiten, sie enthält auch einige Ballaststoffe.
Richtig fein schmeckt sie mit leicht angerösteten Mandelblättchen und einem Klecks Schmand o.ä.
Wenn Sie gerade eine Basenfastenwoche einlegen, können Sie den Schmand ganz einfach weglassen, dann ist die Suppe rein basisch.

Rosenkohl können Sie übrigens prima, eingewickelt in ein feuchtes Tuch, ein paar Tage im Kühlschrank lagern. Oder Sie blanchieren ihn kurz und frieren ihn ein.

 

 

 

 

Zutaten:  

750 g Rosenkohl
200 g Kartoffeln
1 Zwiebel
750 ml Gemüsebrühe
Etwas Olivenöl
Ca. 100 g Schmand, Sojasahne , o.ä.

Angeröstete Mandelblättchen
Frisch geriebene Muskatnuss, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Rosenkohl putzen, Kartoffeln und Zwiebel schälen, alles kurz abwaschen. Zwiebel und Kartoffeln klein schneiden. Sämtliches Gemüse in etwas Olivenöl kurz andünsten, dann die Gemüsebrühe zugeben und garen. Die Suppe pürieren, den Schmand unterrühren und mit den Gewürzen abschmecken. Mit den gerösteten Mandelblättchen und evtl. mit einem Klecks Schmand garnieren.

 

Das Rezept können Sie sich  >>> hier als PDF herunterladen.

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden und sofern Sie Daten eingeben diese gegebenenfalls verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie hier.
NACH_OBEN
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.