Eintopf mit Bohnen

Ihre Basenfastenwoche im Alltag

Mit diesen Tipps gelingt sie garantiert!

Sie möchten sich sich vitaler fühlen?
Sie möchten sich leichter fühlen?
Sie möchten neue Ideen für Ihre Ernährungsumstellung bekommen?

Wie wäre es mit einer Woche Basenfasten, in der Sie frisches Gemüse, knackige Salate und frisches Obst essen?
Dazu müssen Sie keine Woche Urlaub nehmen, eine Basenkur können Sie auch wunderbar in Ihren Alltag integrieren.

Hier habe ich Ihnen einige Tipps zusammengestellt, mit denen Ihre Basenwoche ganz leicht ein Erfolg wird !

 

 

 

 

1. Tipp:  Kochen Sie vor

Auch für die Basenfastenwoche können Sie wunderbar Meal-Prep nutzen. Überlegen Sie sich, am besten für die ganze Woche, welche basischen Rezepte Sie in der Basenfastenwoche essen möchten oder verwenden Sie entsprechende ausgearbeitete Wochenpläne.
Günstig sind dabei die basischen Gerichte, die Sie leicht vorher vorbereiten können und sie anschließend bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren. Dazu gehören Rezepte von basischen Eintöpfen, basischen Suppen oder auch basische Aufläufe.
Suchen Sie sich einen Tag aus, an dem Sie gut Zeit haben und bereiten schon einmal einige Gerichte für Ihre Basenfastenwoche vor, beispielsweise einen feinen Karotten-Pastinaken-Salat.

 

2. Tipp:  Besorgen Sie Tiefkühlgemüse

Sie haben keine Zeit einzukaufen?
Sie haben keine Zeit, frisches Gemüse zu putzen und kleinzuschneiden?

Dann darf es gerne auch mal Tiefkühlgemüse sein. 
Das Gemüse wird sofort nach der Ernte schockgefrostet und behält viele seiner Vitamine. So können sie beruhigt, auch mal die Gefriertruhe aufmachen, wenn es um Ihre basische Mahlzeit geht.
Probieren Sie einmal diesen aromatischen mediterranen Eintopf, die frischen grünen Bohnen können Sie ganz einfach durch Bohnen aus der Tiefkühltruhe ersetzen.

 

3. Tipp: Ergänzen Sie die basischen Gerichte einfach für Ihre Familie

Ihre Familie möchte keine Basenfastenwoche machen?
Keine Sorge! Die basische Küche lässt sich wunderbar ergänzen, so dass Ihre Familienmitglieder einfach mit essen können.
Ergänzen Sie beispielsweise mein Rezept von der leckeren Kartoffelsuppe mit Wiener Würstchen für Ihre Familie. Oder es gibt Ofenkartoffeln auf die Schnelle mit Salat und Ihre Familie isst noch einen Kräuterquark dazu. Auch Fleisch und Fisch können Sie sehr gut zu basischen Gerichten kombinieren.

 

4. Tipp: Fragen Sie in Ihrer Kantine nach basischem Esssen

Wenn in Ihrer Kantine das Gemüse meist mit Käse überbacken oder in dicken Saucen serviert wird, wenn der Salat in schwerem Dressing ertrinkt, dann reden Sie doch mal mit Ihrem Kantinenchef.
Vielleicht ist es möglich, einen Salat ohne Dresing zu bekommen, das basische Salatdressing nehmen Sie einfach von zu Hause mit. Prima gehen auch einfache Pellkartoffeln (bitte ohne Butter), zu denen Sie sich entsprechende Dips oder Ergänzungen selbst mitbringen. Das kann beispielsweise eine bunte Salsa mit Radieschen sein, die zu den Kartoffeln sehr erfrischend schmeckt. Gut geht auch ein fertiges Pesto, bitte ohne Zusätze wie Käse, Knoblauch und Pinienkernen.

 

Machen Sie mit bei der nächsten Basenfastenkur!
Hier geht´s zu Basenfasten Online- der Kurs bequem von zu Hause aus!

 

 

 

 

 

 

 

NACH_OBEN
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.