Buffet

Bildnachweis:Nastasic (Getty Images) canva

Ran an die Urlaubspfunde

Wie Sie die Kilos aus den Ferien loswerden!

Sommer, Sonne, Urlaub!
Sie denken an Erholung, Entspannung und an all das leckere Essen und Trinken, das sonst nicht so häufig auf Ihrem Speisezettel steht?
Es locken die Buffets mit „All you can eat“, cremigem Eis und der Aperol Spritz - und Sie möchten einfach nur alles genießen.
Dann geht der Urlaub zu Ende. Sie kehren nach Hause zurück und sind wunderbar erholt. Doch Sie haben nicht nur nette Souvenirs mitgebracht, sondern auch ein kleines Speckröllchen, das Sie im Alltag ziemlich nervt.
Wie können Sie die überflüssigen Pfunde nun wieder loswerden?

Meine Bitte:
Machen Sie keine Crash-Diät, denn die endet oft mit dem so gefürchteten Jo-Jo-Effekt.




Hier kommen 3 Ernährungstipps, mit denen Sie Ihren Urlaubskilos vernünftig zu Leibe rücken können.

  1. Essen Sie leckere Ballaststoffe, die Ihnen wertvolle Energie geben und Ihre Verdauung ankurbeln!
    Frisches Gemüse, knackige Salate und herzhaftes, kerniges Vollkorngetreide unterstützen bestens Ihr Vorhaben abzunehmen, weil sie durch ihr Volumen sättigen und dabei auch noch Ihre Verdauung fördern.
    Doch viel mehr noch: ballaststoffreiches Essen liefert Ihnen Vitamine, Mineralstoffe und wichtige Energie, die unser Gehirn und unser Körper braucht, damit das Denken und der Stoffwechsel rund laufen. Dabei geschieht dies auf sehr gesunde Weise, denn Ihr Blutzuckerspiegel steigt nur langsam an. So können Sie die gefürchteten Heißhungerattacken vermeiden.

    Klicken Sie hier und lassen Sie sich gerne von meinen leckeren Rezeptideen inspirieren


  2. Sorgen Sie für eine hochwertige Eiweißkomponente pro Mahlzeit
    Eiweiß (Protein) ist ein essentieller Nährstoff für unseren Körper. Aus dem Eiweiß, das wir mit der Ernährung aufnehmen, werden wichtige Strukturen hergestellt, z. B. Muskelfasern, Enzyme und Hormone, Antikörper, Transportmoleküle für Sauerstoff und Nährstoffe.
    Wichtig für Sie beim Thema Abnehmen:
    Proteine machen satt. Das liegt zum Teil daran, dass die Verdauung von Eiweiß längere Zeit benötigt.
    Ergänzen Sie Ihre Mahlzeit mit einer Portion wertvollem Eiweiß (ca. 80-100 g) und wechseln Sie dabei ab.
    Wie wäre es mit feinem Geflügel, frischem Fisch mit Zitrone, leichtem Quark und Joghurt mit 1,5% Fett (keine Lightprodukte!), Eiern (z. B. ein lockeres Rührei mit frischen Kräutern und/oder Paprika und Zwiebeln), nahrhaften Hülsenfrüchten, aromatischen Nüssen und Kernen?


  3. Genießen Sie Ihre Mahlzeit
    Legen Sie Handy und Zeitung zur Seite, nehmen Sie Ihre Mahlzeit nicht vor dem PC ein, sondern essen Sie langsam und konzentrieren Sie sich darauf.
    In einer Studie mit rund 60.000 Japanern, die an Typ 2 Diabetes erkrankt waren, wurde festgestellt, dass in der Gruppe der „Schnellesser“ doppelt so viele Personen übergewichtig waren wie bei den langsamen Essern. Sowohl in Bezug auf den BMI, als auch auf den Taillenumfang wiesen die „Schnellesser“ höhere Werte auf.
    Ein Hinweis darauf, dass „langsame Esser“ eine Sättigung rechtzeitig bemerken. Da dieses Sättigungsgefühl erst nach 15 bis 20 Minuten einsetzt, realisieren „Schnellesser“ oft erst zu spät, dass sie genug gegessen haben.

    Machen Sie doch einmal die Probe und zählen Sie, wie viele Male Sie einen Bissen kauen, bevor Sie ihn herunterschlucken:
    20-30 mal Kauen ist ideal!
    Lassen Sie sich im wahrsten Sinne des Wortes Ihr Essen auf der Zunge zergehen!

Genussvoll essen - Energie gewinnen - an Gewicht abnehmen

Haben Sie schon öfters eine Diät ausprobiert, sie aber nicht durchgehalten?
Fehlt Ihnen die Motivation und der Austausch in einer Gruppe Gleichgesinnter?
Wie wäre ein gemeinsames Abnehmen mit Spaß in der Gruppe?

In meinem kostenfreien, unverbindlichen Webseminar stelle ich Ihnen meinen Ernährungskurs „Ich nehme ab“ vor:
- Der Erfolgskurs mit max. 10 TeilnehmerInnen
- Kleine Gruppe in herzlicher Atmosphäre, in Gräfelfing, ca. 3 Monate, 12 Treffen
- Die 12 bewährten Schritte der Deutschen Gesellschaft für Ernährung verknüpft mit meiner Expertise als Ernährungswissenschaftlerin

Klicken Sie hier und erfahren mehr über den Kurs und das Webinar

 

 

 



 

 

 








 

 

 

NACH_OBEN
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.