Tiefkühlkost

9 Tipps zum Thema Tiefkühlkost!

An ein wenig Vorratshaltung kommen wir gerade nicht vorbei...
Was ist wichtig in Bezug auf Tiefkühlkost?

Wie können wir auch Gemüse und Obst "auf Lager haben"?
Neben haltbarem Gemüse wie Kartoffeln, allen Kohlsorten, Kürbis, Süßkartoffeln, vakuumierten Roten Beten oder auch Äpfeln, die sich als Obst gut lagern lassen, stellt Tiefkühlware eine gute Alternative zu frischem Gemüse und Obst dar. Hier werden durch niedrige Temperaturen chemische und biochemische Prozesse (z. B. Verminderung der Enzymaktivität, Verminderung des Wachsums von Mikroorganismen, etc.) im Lebensmittel verlangsamt und damit die Haltbarkeit verlängert.

Was gilt es hierbei zu beachten bzw. welche Mythen existieren?






Ich habe 9 Tipps für Sie zusammengestellt:

  1.  Schütteln Sie beim Einkauf die Packung oder Tüte mit dem Tiefkühlgemüse!
     Ist das Gemüse oder Obst zu großen Brocken zusammengefroren, ist das ein Hinweis auf eine Unterbrechung in der Kühlkette. Dabei kann Wasser aus dem Gemüse
     ausgetreten sein, so dass dieses später eher zäh und trocken schmeckt.
     Auch "Schnee" in der Packung deutet auf eine Unterbrechung der Kühlkette hin.

  2.  Meiden Sie Gefrierbrand.  Weiße bis grau-braun verfärbte Stellen am Gefriergut lassen dieses trocken, zäh oder (bei Torten) matschig schmecken.
     Gefrierbrand entsteht, wenn das Lebensmittel mit zu viel Sauerstoff eingefroren wurde oder die Verpackung beschädigt ist.
     Wenn Sie selbst ein Nahrungsmittel einfrieren, achten Sie also auch darauf, dass die Verpackung unversehrt ist und sich nicht zu viel Luft darin befindet.

  3.  Achten Sie insgesamt auf eine unbeschädigte Verpackung.

  4.  Verhindern Sie schon beim Einkauf ein Antauen der Ware durch sofortiges Einpacken in geeignete Isoliertaschen bzw. legen Sie Tiefkühlware erst am Schluß Ihres Einkaufes in
     den Einkaufswagen.

  5.  Versorgen Sie die tiefgekühlten Nahrungsmittel zu Hause als erstes.

  6.  Lesen Sie die Packungshinweise - viele Tiefkühlprodukte können ohne vorheriges Auftauen zubereitet werden.

  7. Tauen Sie Tiefkühlware nicht bei Zimmertemperatur, sondern im Kühlschrank auf und sorgen Sie dafür, dass die beim Auftauen entstehende Flüssigkeit abfließen kann.

  8.  Entnehmen Sie nur die Portion an tiefgekühltem Lebensmittel, die Sie gerade benötigen!
     Auch im Kühlschrank verdirbt beispielsweise aufgetautes Obst sehr rasch: es kommt zu einem Wachstum von Mikroorganismen.
     Sogar Spinat lässt sich inzwischen prima portionieren.

  9.  Tiefkühlware wieder einfrieren?
     Unter bestimmten Bedingungen können Reste eines mit Tiefkühlgemüse zubereiteten Gerichtes wieder eingefroren werden:
     - möglichst schnelles Einfrieren nach der Zubereitung, damit sich keine Mikroorganismen vermehren können.
     - bei erneutem Verzehr der Speise diese gut und gründlich erhitzen.
     Allerdings gehen bei erneutem Einfrieren wichtige Nährstoffe verloren.
NACH_OBEN
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.