Spurenelement Zink

Spurenelement Zink sorgt für gute Abwehrkräfte!

 Doch in welchen Nahrungsmitteln ist dieser Nährstoff enthalten?

 

Auch wenn bis jetzt der richtige Winter ausgeblieben ist - unser Immunsystem wird auch an nasskalten Tagen gefordert. Wichtige Unterstützung bekommt es durch eine gute Nährstoffversorgung. Diese hilft, dass der Stoffwechsel und damit auch die Abwehrkräfte, richtig rund laufen können!
Bedeutend für unser Immunsystem ist das Spurenelement Zink.
Zink beeinflusst die Aktivität von Enzymen und ist somit an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Neben seiner Funktion bei der Immunabwehr spielt es auch bei der Wundheilung, dem Zellwachstum und im Hormonstoffwechsel eine Rolle.
Die größte Menge an Zink findet sich übrigens in Knochen, Haut und Haaren.

Die empfohlene Zufuhr von Zink liegt zwischen 7 mg und 10 mg Zink pro Tag bei erwachsenene Frauen, bei Männern sind es zwischen 11 und 16 mg Zink pro Tag.

Wie kommt diese Spanne in der Zufuhr zustande?

Die Aufnahme von Zink in den Körper wird durch den Phytatgehalt in der Nahrung beeinflusst. Phytat bzw. Phytinsäure kommt in Pflanzen vor und stellt für die Pflanze eine Möglichkeit dar, bestimmte Mineralstoffe zu binden, die sie zum Keimen braucht. Diese pflanzlichen Lebensmittel können auch im menschlichen Darm Mineralstoffe binden, so dass unser Körper weniger davon aufnehmen kann.  Daher wurde die empfohlene Zufuhr von Zink aktualisiert und in Abhängigkeit vom Phytatgehalt der Nahrung gestaffelt.
Die gute Nachricht:
Durch Sauerteiggärung, Einweichen oder auch Keimung lässt sich der Phytatgehalt in den pflanzlichen Lebensmitteln senken und so die Zinkaufnahme verbessern.

Wie können wir uns gut mit Zink versorgen?

Tierische Produkte wie Rindfleisch, Eier und Milchprodukte sind gute Quellen.
Aus tierischen Produkten kann das Spurenelement etwas besser aufgenommen werden als aus pflanzlichen (s. o.).

Dennoch sind Getreide und auch Nüsse wichtige Zinklieferanten!
Amaranth, Haferflocken, Hirse, Naturreis, Weizenkeime, Weizenkleie und ganz allgemein Vollkornbrot sind günstig, ebenso enthalten Haselnüsse, Mandeln, Paranüsse und Walnüsse einiges an Zink.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





 

 

NACH_OBEN
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.