BIA Messung

BIA-Messung

Den Body Mass Index (BMI) kennen wir als gebräuchlichen Wert, um festzustellen, ob wir unter-, normal-, oder übergewichtig sind. Er berechnet sich, indem das Körpergewicht durch die Körperlänge (in Metern) im Quadrat geteilt wird: 
Gewicht (kg) / [Länge (m)]².
Der BMI unterscheidet allerdings nicht zwischen Muskel- und Fettgewebe. 
So können Sie beispielsweise im Verlauf einer Diät, bei der Sie auch Sport treiben, Fettmasse verlieren und Muskelmasse aufbauen, was so nicht sichtbar wird.

Die Bioelektrische Impedanzmessung erlaubt eine Bestimmung der Körperzusammensetzung, die auf der unterschiedlichen Leitfähigkeit der verschiedenen Körpergewebe beruht.
Über Verwendung von bestimmten Messparametern und persönlichen Daten der zu messenden Person (Gewicht, Größe, Geschlecht, Alter) kann der Ernährungszustand beurteilt werden.
So lässt sich der Verlauf einer Gewichtsreduktion  oder auch eines Gewichtsaufbaus mit dieser Messmethode sehr gut dokumentieren, aber auch eine fragliche Mangelernährung, beispielsweise bei multiplen Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Eine erste Messung dient der Erhebung des Ist-Zustandes, weitere Messungen können den Verlauf einer Ernährungsumstellung darstellen.



Jede BIA- Messung (ohne Ernährungsberatung)                                   25 Euro

Jede BIA-Messung  (im Rahmen einer Ernährungsberatung)                20 Euro


 

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden und sofern Sie Daten eingeben diese gegebenenfalls verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie hier.
NACH_OBEN